Gesangstechnik

Diese Seite widmet sich dem praktischen und technischen Aspekt des Singens. Wohl in jedem wohlklingenden Jodlerklub werden gezielte Lockerungsübungen und/oder ein spezielles Einsingen vor dem eigentlichen Singen/Jodeln durchgeführt. Vertieft man sich in diesen praktisch-technischen Teil, wird manchem klar werden, warum diese Vorarbeiten durch die Chorleiterin, den Chorleiter, derart wichtig für einen wohlklingenden Chorgesang sind. Dies wohl um so mehr, je höhersemestriger die Sänger sind. Unter "Gesangstechnik" das hervorragend gesungene Jodellied "Abschied von der Alp" (Emil Wallimann) durch den Jodlerklub Heimelig Ruswil

Private Stimmbildungskurse für Chorsänger

Turi Zwicker wird oft von Jodlerklubs für Stimmbildungskurse - oder um einem Wettlied den letzten Schliff zu geben - engagiert. Seit vielen Jahren leitet er den Jodlerklub Herisau Säge (Bsp. Zäuerli) und dieser gehört seit vielen Jahren zu den herausragendsten Jodlerklubs in der Schweiz. Durch seine intensive gesangstechnische Ausbildung ist ein Jodlerklub in der Regel nach etwa einem Jahr nicht wiederzuerkennen.

Ein neues Lied proben

Als Jodlerdirigent habe ich mir meine persönliche Vorgehensweise zum Einstudieren eines neuen Liedes entwickelt. Von Urs Dauwalder

In diesem Bericht in «Alpenrosen» 3/2012 erläutert Urs Dauwalder seine selbst erarbeitete Vorgehensweise beim Einstudieren eines neuen Jodellieds. Auch diesen Bericht dürfen wir hier freundlicherweise auf unserer Webseite veröffentlichen. Solchen spannenenden Themen widmet sich unter anderem «Alpenrosen» - die Folklore-Illustrierte der Schweiz. Ein Abonnement oder einen Kauf am Kiosk wird allen Interessierten unseres Kulturgutes/ Brauchtums Jodeln, Alphornblasen und Fahnenschwingen wärmstens empfohlen, damit neben der Praxis die Weiterbildung und die Information nicht zu kurz kommen.

zum Artikel "Ein neues Lied proben"

Bücher

Der Ausbildner im NOSJV von DirigentInnen/ChorleiterInnen, Turi Zwicker (zwyss@swissonline.ch), arbeitet im Bereich Stimmbildung mit folgendem Fachbuch:

Stimmbildung im Chor

Systematische Stimmbildung von Gerd Guglhör

Aus dem Vorwort:
Jeder Chorleiter wünscht sich einen homogenen, tragfähigen und flexiblen Chorklang. Um sich (und den Chorsänger) diesen Wunsch erfüllen zu können, benötigt er ein fundiertes stimmtechnisches Wissen und das entsprechende Know-how für die Praxis. Ausserdem sollte er über eine flexible Stimme verfügen und sängerische Grundtechniken beherrschen, um die gesanglichen Anforderungen der Chorliteratur entsprechend vermitteln zu können. Ein erfolgreicher Chorleiter ist zumeist auch ein guter Stimmerzieher....

 

Von Päuly Ulrich (Präsidentin Stadtjodler Uster, Leiterin Jodlerchind Züri Oberland) wird folgendes Buch empfohlen:

Singen wie Caruso

 

Fachbuch über die Stimme und deren Störungen:

Stimmstörungen

Tadeus Nawka; Günter Wirth
Dieses Fachbuch ist eigentlich für Ärzte und Therapeuten geschrieben. Es beschreibt die gesamte Thematik rund um die Stimme und um das Singen derart umfassend, dass es hier einfach erwähnt werden muss.  

Weitere Publikationen
Stimmlippenendoskopie - Darstellung der Kopfstimme (Falsett)

Ausgehend von einem tiefen Brustton wird ein Glissando nach oben gesungen. Man sieht, wie die Stimmlippen gespannt werden. Der weniger feste Stimmlippenschluss ist typisch    für die Falsett-Stimme. Für die höchsten Töne wird alles extrem gespannt. Im Glissando abwärts wird die Spannung wieder abgebaut.